Pflege der TI Hutze ?

Fragen & Antworten rund ums Wohnmobil
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Pflege der TI Hutze ?

#1 Beitrag von freetec598 » 12. Jun 2022, 11:54

Werte TI Besitzer,

wie pflegt Ihr die GFK Hutze bei Eurem TI ?
Bei meinem Dethleffs ist die Hutze im Laufe von 8 Jahren ziemlich matt geworden.
Wer hat ein Rezept, um sie nicht nur wieder schön glänzend zu bekommen, sondern sie auch für die Zukunft zu schützen
so wie den Rest des Aufbaus.
Offenbar verträgt das GFK die regelmäßigen Wäschen nicht so gut. :roll:
Bin für alle zielführenden Tips dankbar.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 3351
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Pflege der TI Hutze ?

#2 Beitrag von bfb » 13. Jun 2022, 06:19

Moin Peter,
ich kenne das nur von meinem Sohn her, der sich mit der Fahrzeugaufbereitung beschäftigt.
Die Hutze wird poliert um den ursprünglichen Glanz wieder herzustellen und anschließend mit einer Keramikversiegelung behandelt um sie dauerhaft vor dem verblassen zu schützen. Erfolg garantiert!!
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1936
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Pflege der TI Hutze ?

#3 Beitrag von FrankiaFan » 13. Jun 2022, 10:15

Ich pflege mein Wohnmobil, welches komplett aus GFK besteht, mindestens einmal jährlich mit den Pflege-/ Poliermitteln von Jachticon und habe damit die besten Erfahrungen gemacht.
Jachticon kommt, wie der Name schon sagt, aus dem maritimen Bereich und hat dort schon langjährige Erfahrung mit der Pflege von GFK unter exstremsten Bedingungen.
Sicherlich ist es eine langwierige Angelegenheit bis man das komplette Wohnmobil incl. Dach (dauert bei mit 3 Tage) poliert hat, aber es lohnt sich und man hat wieder ein Jahr Ruhe. Regenstreifen und ähnliche Verwitterungen lassen sich danach einfach mit ein wenig destiliertem Wasser und einem weichen Lappen entfernen.

Bei extremen Verwitterungen und Schmutz (Teer, Silikon, Rost vom Strassenbelag...)
Schleifpolitur

Danach, oder wenn keine Schleifpolitur erforderlich war
Premium Polish

Ganz wichtig zum Schluß zur Versiegelung
Premium Hard Wax

Wie schon geschrieben ist es viel Arbeit aber unser Wohnmobil sieht nach 7 Jahren noch aus wie "fast" neu. Mir macht es Spaß zu sehen wenn es glänzt und ausserdem spart man im Vergleich zu einer Keramikversiegelung auch noch erheblich an Geld.
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Pflege der TI Hutze ?

#4 Beitrag von freetec598 » 13. Jun 2022, 15:37

Danke Bernd,
danke Rüdiger,
:daumen :dankschoen:

ein Kollege hat mich auf die Idee gebracht, die Hutze zu folieren.
Das werde ich auch machen, denn ich komme ja garnicht an alle Stellen hin, um größere Pflegemaßnahmen durchzuführen.
Wenn ich es ordentlich machen soll, bräuchte ich tatsächlich ein Gerüst, von der Leiter aus,
so wie ich sonst die Hutze und das Dach wasche, würde es nicht gehen.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1936
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Pflege der TI Hutze ?

#5 Beitrag von FrankiaFan » 13. Jun 2022, 16:54

Hallo Peter,
ja folieren ist sicherlich eine Möglichkeit. Da solltest du aber drauf achten das du eine sehr gute Folie nimmst, denn die UV Strahlung ist absolut nicht zu unterschätzen. Bei mir ist das gesamte Wohnmobil in einem sehr guten Zustand, mit Außnahme der Folien :wallb: die sind durch die Sonneneinstrahlung richtig matt und beginnen teilweise sogar schon kleine Risse zu bekommen.
Ich bin am überlegen diese zu erneuern, natürlich nicht durch die Originalen, das ist unvorstellbar was Adria da für Preise aufruft W00T! mal ganz abgesehen davon das sie nicht lieferbar wären.

Es wäre schön wenn du nach der Folierung hier ein Bild und evtl. mal die Kosten für die Folierung einstellen könntest.
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Pflege der TI Hutze ?

#6 Beitrag von freetec598 » 14. Jun 2022, 07:50

FrankiaFan hat geschrieben:
13. Jun 2022, 16:54
Hallo Peter,
ja folieren ist sicherlich eine Möglichkeit. Da solltest du aber drauf achten das du eine sehr gute Folie nimmst, denn die UV Strahlung ist absolut nicht zu unterschätzen. Bei mir ist das gesamte Wohnmobil in einem sehr guten Zustand, mit Außnahme der Folien :wallb: die sind durch die Sonneneinstrahlung richtig matt und beginnen teilweise sogar schon kleine Risse zu bekommen.
Ich bin am überlegen diese zu erneuern, natürlich nicht durch die Originalen, das ist unvorstellbar was Adria da für Preise aufruft W00T! mal ganz abgesehen davon das sie nicht lieferbar wären.

Es wäre schön wenn du nach der Folierung hier ein Bild und evtl. mal die Kosten für die Folierung einstellen könntest.
Mache ich gerne Rüdiger, allerdings erst im Juli, weil wir am Sonntag für eine Woche an den Achensee fahren werden, wenn das Wetter paßt.
Die Firma, die ich im Nachbarort gefunden habe, hat schon 2 x für mich gearbeitet, (der Spruch an der Fahrerseite und der große Smiley),
hält bis heute Bombenfest und ist auch nicht vergilbt.
Allerdings steht das WOMO auch 9 -10 Monate im Jahr in einer dunklen und trockenen Garage.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1936
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Pflege der TI Hutze ?

#7 Beitrag von FrankiaFan » 15. Jun 2022, 08:55

Ich wünsche euch eine schöne Woche am Achensee. Das Wetter soll ja nächste Woche weiterhin so schön bleiben :up:
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Pflege der TI Hutze ?

#8 Beitrag von freetec598 » 15. Jun 2022, 15:56

FrankiaFan hat geschrieben:
15. Jun 2022, 08:55
Ich wünsche euch eine schöne Woche am Achensee. Das Wetter soll ja nächste Woche weiterhin so schön bleiben :up:


Dankeschön Rüdiger,
ja Du hast Recht, es soll schön werden, vor allem sehr schön warm, deswegen haben wir den Achensee gewählt,
der liegt auf kknapp 1000 m Höhe und hat damit ca. 10 ° weniger wie im Tal. https://www.camping-achensee.com/campin ... ensee.html
Letztes Jahr waren wir Ende Juni auf dem städtischen CP in Meran.
Bei 36° sind wir auf und davon und auf den CP in Völlan knapp 800 m hoch, (Ri. Gampenpass) umgesiedelt und sofort war es um 10 ° kühler.
Der CP dort hat ein großes Schwimmbad und mehrere Privatbäder, von denen wir eins ergattern konnten.
Es waren sehr schöne und erholsame Tage.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Pflege der TI Hutze ?

#9 Beitrag von freetec598 » 20. Jun 2022, 16:41

Servus Rüdiger,

Achensee ist nix geworden, weil erst zu heiß, dann mehrere Tage Gewitter mit Regen, Sturm und Hagel in den Bergen angekündigt.
Zum Folieren:
Heute war ich beim Folierer. Er hat mir abgeraten, weil es nicht möglich ist, die Folie in einem Stück aufzubringen.
Zu viele Ecken und Kanten.
Es müßten mehrere Stücke werden, große und kleine und dementsprechend würde es ausschauen.
Die Stücke müßten auch noch überlappen, damit sie nicht schon nach kuzer Zeit beginnen, sich sich an den jeweiligen Stößen abzulösen.
Alles in allem würde es ca. 1000.- € kosten.
Nun überleg ich mir, irgendein Airbrushmotiv aufbringen zu lassen, würde in etwa auch soviel kosten,
allerdings könnte der Künstler dann bei der Gelegenheit die ganze Hutze lackieren.
Ein passendes Motiv ist mir noch nicht eingefallen und einen entsprechenden Könner kenne ich bisher auch nicht.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1936
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Pflege der TI Hutze ?

#10 Beitrag von FrankiaFan » 23. Jun 2022, 07:04

Hallo Peter,
schade das es mit dem Achensee nichts geworden ist. Aber das Wetter kann man leider nicht beeinflussen, ist vielleicht auch ganz gut das wir darauf keinen Einfluss nehmen können.

Ja das ist sicherlich eine echte herausforderung die Hutze zu folieren und wenn man dann so viel Geld ausgegeben hat und nach einiger Zeit sieht das Ergebnis nicht mehr wie gewünscht aus, sollte man es sein lassen.
Airbrush ist eine alternative, aber auch das muss gepflegt werden um das Ergebnis zu erhalten.
Für 1000 € bekommst du doch sicherlich auch ein Angebot um das Wohnmobil, zumindest das Dach und die Hutze, wieder aufzubereiten und Keramik versiegeln zu lassen.
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 3351
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Pflege der TI Hutze ?

#11 Beitrag von bfb » 24. Jun 2022, 06:00

Moin Peter,
mein Sohn macht Fahrzeugaufbereitung und hat ein Frankia Wohnmobil mit dem gleichen Problem erst poliert und anschließend eine Keramikversiegelung aufgebracht.
Das Ergebnis war, laut Aussage des Besitzers: „wie neu“.
Da läßt sich schon viel rausholen.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Pflege der TI Hutze ?

#12 Beitrag von freetec598 » 25. Jun 2022, 17:29

Hallo Bernd,

sollte er mal in unsere Gegend kommen und das Angebot stimmt, kann er bei uns gleich anfangen. :D
Was verlangt er denn für so eine Aufbereitung ?
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 3351
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Pflege der TI Hutze ?

#13 Beitrag von bfb » 26. Jun 2022, 07:27

Das kann ich dir nicht sagen. Da muss ich ihn fragen.
Nur bei dir vorbeikommen wird eher nichts, da er dann das ganze Equipment mitnehmen müsste.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1660
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Pflege der TI Hutze ?

#14 Beitrag von freetec598 » 28. Jun 2022, 08:26

Guten Morgen Bernd,

das wäre doch eine Marktlücke für Deinen Sohn:
Mobile Wohnmobilversiegelung oder so.
Ein schönes Reisemobil incl. dem notwendigen Equipment an Bord und schon läuft das Geschäft deutschlandweit. :D
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 3351
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Pflege der TI Hutze ?

#15 Beitrag von bfb » 29. Jun 2022, 06:16

Moin Peter,
stimmt, dass wärs!
Problem ist nur, je nach örtlichen Vorschriften, einen Ölabscheider mitzuführen. Da die Fahrzeuge erst gereinigt werden müssen, kannst du das Waschwasser und die Reinigungsmittel nicht einfach auf dem Grundstück ablaufen lassen. Ja und dann ein fahrbares Gerüst mitnehmen wäre nicht das Problem, aber jedesmal ein Garagenzelt aufbauen um vor der Witterung geschützt zu sein??
Ich glaube der Aufwand wäre so teuer, dass es keiner mehr bezahlen würde. 😉
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste