Was braucht man wirklich für die große Reise...

Alles was in keine andere Rubrik passt

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Breckman
Member
Beiträge: 267
Registriert: 7. Feb 2019, 13:49

Was braucht man wirklich für die große Reise...

#1 Beitrag von Breckman » 21. Feb 2021, 20:52

... oder meint es nur zu brauchen?

Muss es ein Allradantrieb sein, ein Spezialausbau oder eine Umrüstung bei einem der Edelausbauer, um über die Seidenstraße zu fahren?

Hier beweisen zwei junge Leute, dass dafür ein ganz normaler Kastenwagen mit Vorderradantrieb, kurz gesprochen, ein Ducato ausreicht.

Respekt für die beiden und deren Mut.

https://m.youtube.com/watch?v=1pMy48CLL ... e=youtu.be

Es lohnt sich, dass Video ganz anzuschauen.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlandes
Lars



Live free and discover the world. A new experience.

Benutzeravatar
Altmaerker39638
Member
Beiträge: 124
Registriert: 16. Nov 2011, 12:25
Wohnort: 39638 Hansestadt Gardelegen

Re: Was braucht man wirklich für die große Reise...

#2 Beitrag von Altmaerker39638 » 25. Feb 2021, 09:42

Hallo, wirklicher guter Tipp und ein sehr gutes Video. Wenn so eine Reise dann auch noch einen guten Abschluss findet, wird man lange Jahre davon noch sprechen.
Obwohl die gezeigten Bilder über die gefahrenen Straßen nix für schwache Nerven sind. Super :daumen1 :daumen
Freundliche Grüße
Regina & Joachim
Bild
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
von Augustinus

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1574
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Was braucht man wirklich für die große Reise...

#3 Beitrag von freetec598 » 25. Feb 2021, 14:26

Für solche Touren mit so einem Fahrzeug bin ich schon zu alt.
Mit einem Bimobil oder einem Robel, beide mit Allrad, Zwillingsbereifung,
Alkoven und Rundsitzgruppe im Heck würde ich mir so eine, allerdings geführte Tour
z.B. nach Peking noch zutrauen.
Man wird ja schließlich nicht jünger. :mrgreen:
Zuletzt geändert von freetec598 am 25. Feb 2021, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1574
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Was braucht man wirklich für die große Reise...

#4 Beitrag von freetec598 » 25. Feb 2021, 14:27

Sorry, doppelt gemoppelt, bitte löschen.
Danke.
Hatte den Beitrag abgeschickt und er tauchte noch einmal als nicht abgeschickt auf.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Breckman
Member
Beiträge: 267
Registriert: 7. Feb 2019, 13:49

Re: Was braucht man wirklich für die große Reise...

#5 Beitrag von Breckman » 26. Feb 2021, 14:28

Ich finde es nur beachtlich, was alles mit Standardware möglich ist.

Manchmal wird ein Schnickschnack eingebaut, der "unbedingt" lebensnotwendig erforderlich ist, um eine weite Reise zu überstehen und dann wird es doch nur ein, zweimal tatsächlich gebraucht.

Ich denke, die Fernreisebranche und diversen Hersteller haben schon ein Händchen dafür, ihre Produkte anzupreisen.
Nicht falsch verstehen, vieles ist bestimmt sinnvoll, aber man muss schon kritisch nachdenken, welche Produkte ein Mobil wirklich benötigt.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlandes
Lars



Live free and discover the world. A new experience.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1574
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Was braucht man wirklich für die große Reise...

#6 Beitrag von freetec598 » 26. Feb 2021, 17:47

Hallo Lars,

der eine braucht dies, der Andere das.
Wir haben Bekannte, die sind vor Jahren mit ihrem Bimobil auf Iveco mit Sea Bridge bis nach Peking
und zurück gefahren.
Dabei hat sich ihr Allrad sehr gut bewährt, im Gegensatz zu den vielen Weißwarefahrzeugen,
von denen mindestens eines die Reise garnicht überstanden hat und etliche andere immer wieder
große und kleine Probleme zeigten.
Selbst der niegelnagelneue Nissan Pickup eines der Guids ist auf der Reise mit einem Rahmenbruch mitten auseinander gebrochen, die Bilder gingen damals durch die ganze Reisemobilwelt.
Dabei mußten die "Allradler" auch immer wieder als Schlepp - und Bergefahrzeuge herhalten.
Die Freude darüber hielt sich bei den betroffenen Allradfahrern in sehr engen Grenzen. :wallb:
Diese Gruppe ist allerdings mit und dank ihrer erfahrenen und die Landessprache sprechenden "Guids"
oftmals auch abseits vieler "Trampelpfade" und Highways unterwegs gewesen.
Deshalb wäre für mich auf so einer Tour Allrad unabdingbar und auch ein Sat.-Telefon
hätte ich gerne dabei, die Vorteile dessen habe ich vor Jahren auf einer geführten
Südafrika/Namibia Tour schätzen gelernt.
Von anderen Extras, die ich gerne auf so einer Tour dabei hätte,
will ich hier erst garnicht sprechen.
Bisher habe ich beides nicht gebraucht, da ich bisher solche Touren aus mehreren Gründen
nicht geplant habe.
Ansonsten darf es zumindest für uns, gerne von allem etwas mehr sein. :mrgreen:
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Altmaerker39638
Member
Beiträge: 124
Registriert: 16. Nov 2011, 12:25
Wohnort: 39638 Hansestadt Gardelegen

Re: Was braucht man wirklich für die große Reise...

#7 Beitrag von Altmaerker39638 » 27. Feb 2021, 18:39

Hallo Peter,
klar ist immer MEHR viel Besser als Weniger. :oops: :natasha: Aber solche Touren sind nur für "Junge" mit starken Nerven und keinen Krankheiten/Wehwechen noch zu realisieren. Ich merke ganz klar, je Älter will man Mehr Bequemlichkeit im WoMo haben und auch das bei den Touren. :lol: Früher hat man über die Längstbettenfraktion gegrinst :oops: und Heute ist man sehr BEGEISTERT über diese Möglichkeit. Ich brauche diesen Stress vom/beim Festfahren oder ähnliches nicht mehr, also nur noch feste Strassen und im Notfall schnelle Hilfe muss sein. Bleibt GESUND!
Freundliche Grüße
Regina & Joachim
Bild
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
von Augustinus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste